Drucken
Es war einmal ein Mann namens Gosso. Zwar lebte er allein, aber trotzdem fühlte er sich nicht einsam. Denn Tag für Tag kamen die Kinder aus dem Dorf zu ihm, setzten sich unter die große Kokospalme und ließen sich von ihm Märchen erzählen. Das konnte er so gut wie niemand anders in der ganzen großen Welt.
Eines Tages kam eine Gazelle des Weges, kletterte auf die Palme und warf eine Kokosnuss herunter. Sie fiel Gosso auf den Kopf und tötete ihn. Als die Gazelle sah, was sie angerichtet hatte, lief sie schnell davon, damit sie niemand sähe.
Die Kinder waren traurig, dass ihr Gosso tot war. Sie weinten und beschlossen, seinen Tod zu rächen. Aber noch wussten sie nicht, wer Gosso umgebracht hatte.
"Das hat gewiss der Südwind getan. Er hat an den Zweigen gerüttelt und die Kokosnuss heruntergeworfen", meinten die Kinder und fingen den Südwind ein. Aber der Südwind sagte: "Haltet ihr mich für einen so mächtigen Häuptling, dass ich euren Gosso hätte erschlangen können? Weit mächtiger als ich ist das Haus dort drüben, das sich mir stets in den Weg stellt."
Da liefen die Kinder zu dem Haus und begannen es zu schlagen. Aber das Haus sagte: "Haltet ihr mich für einen so mächtigen Häuptling, dass ich euren Gosso hätte erschlagen können? Weit mächtiger als ich ist die Ratte, die sich in meiner Mauer ein Loch gegraben hat."
Da fingen die Kinder die Ratte und wollten sie töten. Aber die Ratte wehrte sich und sagte: "Haltet ihr mich für einen so mächtigen Häuptling, dass ich euren Gosso hätte erschlagen können? Weit mächtiger als ich ist der Kater, der mich auffrisst, sobald er Lust hat."
Nun liefen die Kinder zum Kater und begannen ihn zu schlagen. Aber der Kater miaute: "Haltet ihr mich für einen so mächtigen Häuptling, dass ich euren Gosso hätte töten können? Weit mächtiger als ich ist die Schmeißfliege, die mich fortwährend sticht!"
Also fingen die Kinder die Schmeißfliege, aber die summte: "Haltet ihr mich für einen so mächtigen Häuptling, dass ich euren Gosso hätte erschlagen können? Weit mächtiger als ich ist die Gazelle, die mich verschlingt als wäre ich eine Himbeere."
Darauf fingen die Kinder die Gazelle, und die Gazelle sagte nichts. "Die Gazelle hat unseren Gosso getötet! Die Gazelle hat unseren Gosso getötet!" riefen die Kinder. Und sie schlugen die Gazelle und hörten nicht auf, bis sie tot liegen blieb. Gosso war tot. Die Gazelle, die ihn getötet hatte, ebenfalls.
Gossos Märchen aber leben weiter. Man erzählt sie bis zum heutigen Tag.

Quelle:
(Afrika)
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)