Einmal ging ein Mädchen mit dem Großvater im Winter durch den Wald spazieren. Ein Hündchen begleitete sie und das Mädchen verlor ihren Handschuh.
Da kommt das Mäuslein Knusperknäuslein und fragt:
Wem gehört das Häuschen - das Schlößchen? Und wer wohnt in dem Schloß?
Keine Antwort - es ist alles leer. Es geht in den Handschuh hinein und richtet sich auch gleich häuslich drin ein.
Da kommt ein Häslein angesprungen und fragt:
Wem gehört das Häuschen - das Schlößchen? Und wer wohnt in dem Schloß?
Ich, das Mäuslein Knusperknäuslein.

Und wer bist du?
Ich bin Häslein Krummbein husch übern Berg.
Komm, wohn bei mir.
Und so lebten sie zu zweit. Da hüpft ein Eichhörnlein und fragt:
Wem gehört das Häuschen - das Schlößchen? Und wer wohnt in dem Schloß?

Ich, das Mäuslein Knusperknäuslein.
Ich bin Häslein Krummbein husch übern Berg.
Und wer bist du?
Ich bin Eichhörnlein buschiger Schwanz.
Komm, wohn bei uns.

Und so lebten sie zu dritt. Da kommt eine Füchsin vorbeigelaufen und fragt:
Wem gehört das Häuschen - das Schlößchen? Und wer wohnt in dem Schloß?
Ich bin Mäuslein Knusperknäuslein.
Ich bin Häslein Krummbein husch übern Berg.
Ich bin Eichhörnlein buschiger Schwanz.
Und wer bist du?
Ich bin die Füchsin Redeprächtig.
Komm, wohn bei uns.
Und so lebten sie nun zu viert. Da kommt der Wolf:
Wem gehört das Häuschen - das Schlößchen? Und wer wohnt in dem Schloß?

Ich, das Mäuslein Knusperknäuslein.
Ich, das Häslein Krummbein husch übern Berg.
Ich bin Eichhörnlein buschiger Schwanz.
Ich, die Füchsin Redeprächtig. Und wer bist du?
Ich bin der Wolf der Wolferich, hinterm Busch her pack' ich dich.
Komm, wohn bei uns.

Und so lebten sie nun alle fünf zusammen und kannten keine Sorgen. Da kommt der Bär daher und brüllt :
Wem gehört das Häuschen - das Schlößchen? Und wer wohnt in dem Schloß?

Ich, das Mäuslein Knusperknäuslein.
Ich, das Häslein Krummbein husch übern Berg.
Ich bin Eichhörnlein buschiger Schwanz.
Ich, die Füchsin Redeprächtig.
Ich, der Wolf der Wolferich, hinterm Busch her pack' ich dich.
Und wer bist du?

Ich bin der Bär mit Pranken schwer, sie haben mich beim Schlafen gestört. Geht alle weg, ansonsten drücke ich euch alle zusammen!

Gerade um diese Zeit hat das Mädchen ihren Handschuh vermisst und schickt das Hündchen in den Wald, um den Handschuh zu holen. Läuft der tapfere Hund genau zu dem Ort, wo der Handschuh liegt und sieht einen Bären. Da bellte der Hund bellte den Bär so stark an, das er vor Angst weggelaufen ist.

Nichts zu machen. Sollen die Tiere auf ihr Häuschen - Schlößchen verzichten. Alle zusammen brachten sie dem Mädchen ihren Handschuh zurück.

Das Mädchen hat sich sehr über den Handschuh gefreut, bedankte sich herzlich und bereitete für alle Tiere eine gute Speise.
Der Großvater aber schenkte den lieben Tieren seinen Handschuh, der viel größer und wärmer war.

Quelle:
(Russland)

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.50 (1 Vote)

Besucher: Heute 800 | Gestern 702 | Insgesamt 5079578

Aktuell sind 47 Gäste und keine Mitglieder online