Einst lebte in einem kleinen Dorf ein Mädchen, das war sehr verliebt.

Es hatte auf einer Wanderung fernab der Heimat jemanden getroffen, der so ganz anders war, als alle die anderen die es kannte. Dieser Jüngling hatte ihr Herz berührt. Doch war es eine sehr schmerzhafte Liebe, denn das Mädchen fand keine Worte ihre Gefühle aus zudrücken. So saß es oft in ihrem kleinen Zimmer und sehnte den Tag herbei, wo es Gelegenheit gab den Liebsten wieder zu sehen.

Wenn er sprach, und er sprach oft und gern, dann war es wie verzaubert von seinen Worten und die eigenen Lippen wollten sich einfach nicht öffnen. Da fragte der junge Mann ,als er das Mädchen wieder einmal bemerkte: „Junge Frau, so oft sehe ich Euch mir lauschen, aber nie spracht ihr ein Wort, gibt es denn so gar nichts was Ihr zu sagen hättet?“

Das Mädchen aber schüttelte den Kopf und rannte schnell, schnell davon, in sein Zimmerlein.

Dort angekommen, dachte es bei sich: „Oh, wenn ich mich doch endlich dazu bewegen könnte etwas zu sagen, aber stets fehlen mir die richtigen Worte.“

Da kam ein Mäuschen dahergehuscht und piepste der jungen Frau zu: „Mädchen, für die Liebe bedarf es nicht vieler Worte, versuche deinem Liebsten einfach tief in die Augen zu sehen, wenn er dich genau so gern hat, wie du ihn, dann wird er auch ohne Worte die Botschaft verstehen.“

Kaum ausgesprochen, war die Maus auch schon wieder davon geflitzt.

„Wer weiß, vielleicht hat das kluge Mäuschen ja recht und es gibt eine Möglichkeit, ohne Worte zu sagen, was man fühlt.“

So verging einige Zeit und es gab ein Fest, auf dem der Jüngling und das Mädchen geladen waren. Wieder stellte sich das Mädchen in eine Gruppe, die den Liebsten umgab, und wieder lauschte es seinen wunderschönen Worten, die es wie immer fesselten.

Doch dann, blickte der junge Mann auf und ihre Blicke trafen sich.

Es war nicht wie sonst, die junge Frau schaute nicht verlegen fort, sondern hielt seinem Blick stand, bis zum Ende seiner Rede. Es ward wohl gar nicht so lange, doch es erschien ihr wie eine halbe Ewigkeit.

Sie standen noch eine ganze Weile so da, längst waren alle Zuhörer davon gezogen.

Dann trat er auf sie zu und sprach: „ Hab keine Angst, wenn du keine Worte hast, werden wir sie gemeinsam suchen, wenn du möchtest, helfe ich dir sogar solange dabei, bis wir alt und grau sind. Ich verspreche es dir aus ganzem Herzen.“

Da öffneten sich die Lippen des Mädchens endlich und es sagte: „So lange liebe ich dich schon, aber ich fand die Worte nicht um es dir zu sagen, kaum hast du mit mir nach ihnen gesucht gelingt es mir. Ich wäre sehr glücklich, wenn wir noch nach viel mehr schönen Worten suchen könnten.“

So fanden die beiden zusammen, durch einen Mäusetrick...

einen tiefen Augenblick.

Und wenn sie auch heute noch schöne Worte füreinander über haben,
dann lieben sie sich auch noch morgen.

Quelle: Bianca Deters

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.67 (3 Votes)

Besucher: Heute 3 | Gestern 608 | Insgesamt 5336810

Aktuell sind 36 Gäste und keine Mitglieder online