Es war einmal eine Prinzessin, die lebte mit ihren Eltern in einem Schloss. Sie war wunderschön und ihr Name war Prinzessin Lilly.
Prinzessin Lilly hatte einen sehr guten Freund, das war ihr lieber Drache. Immer wenn sie mit dem Glöckchen läutete, kam ihr treuer Freund und beide flogen über die Wälder, um Abenteuer zu erleben. Eines Tages entdeckten Lilly und ihr lieber Drache einen Schatz mitten im Wald. Neugierig geworden, was dies wohl für ein Schatz sein mochte, beschloss Lilly zu landen und nachzusehen.
Im Wald angekommen, öffneten Lilly und der Drache die Schatzkiste. Beide staunten. Die Kiste war gefüllt mit den kostbarsten Schätzen: Gold, Silber und Edelsteinen. Beide beschlossen, den Schatz mit zum Schloss zu nehmen.

Die böse Waldhexe hatte die beiden heimlich beobachtet. Sie wollte den Schatz für sich und noch mehr. Sie wollte auch die königlichen Schätze stehlen und dachte sich einen gemeinen Plan aus.
Im Schloss angelangt, zeigte Lilly ihren Eltern den wertvollen Schatz. Der König und die Königin waren sehr erfreut. Doch als sie den Drachen sahen, erschraken sie. Der Drache sollte augenblicklich das Schloss verlassen!
Lilly versuchte alles, um den Drachen im Schloss zu halten, aber es half nichts. Der Drache musste gehen. So wollte es das Königspaar. Im Wald angekommen, legte sich der Drache traurig in seine Höhle. Er vermisste Prinzessin Lilly schon jetzt.

Die böse Waldhexe besuchte ihn und lockte ihn in ihre Höhle, sie versprach ihm zu helfen. Die Waldhexe kochte dem Drachen einen Zaubertrank, der ihm in Wirklichkeit nicht half, sondern ihn noch trauriger machte. Siegessicher kochte sie nun einen weiteren Zaubertrank, mit dem sie den König und die Königin betäuben wollte, damit sie die Herrscherin über das Schloss werde.
Von Tag zu Tag erging es dem Drachen schlechter. Er vermisste die Prinzessin so sehr. Als sie endlich zu ihm kam, erschrak sie. Was war nur geschehen? Wie konnte sie dem Drachen helfen?
Die schlaue Prinzessin Lilly rief schnell den Drachendoktor und machte sich gleichzeitig auf den Weg zur bösen Waldhexe, vielleicht gab es hier eine Lösung, wie sie den Drachen retten könnte. Mutig machte sich Prinzessin Lilly auf den Weg.
Bei der Hexe angekommen, las Lilly heimlich in dem großen Hexenbuch. Hier stand alles über Drachen geschrieben, was es zu wissen galt. Nur wie sie den Drachen retten könnte, entdeckte sie nicht. Hoffentlich hatte der Doktor mehr Erfolg.
Endlich! Der Doktor war gekommen. Gründlich untersuchte er den armen Drachen. Er entdeckte tatsächlich noch eine weitere Verletzung, wo der Drache wohl zu tief über die Bäume geflogen war. Er verband den Drachen. Schließlich gab er dem Drachen noch eine gute Medizin und stellte fest: "Nur ein Kuss der Prinzessin, kann den armen Drachen retten."

So machte sich der Doktor mit dem Drachen auf den Weg zum Schloss.
Im Schloss angekommen, gab die Prinzessin dem armen Drachen den ersehnten Kuss und welch ein Glück, von nun an durfte der Drache im Schloss leben. Die böse Hexe bekam vom Doktor eine Medizin, auf das sie nicht mehr so böse sei. Von nun an lebten alle glücklich und zufrieden in dem wunderschönen Schloss und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.


  © 2014 Amelie und Ilina (5 Jahre alt)

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.13 (8 Votes)

Besucher: Heute 328 | Gestern 421 | Insgesamt 4372607

Aktuell sind 73 Gäste und keine Mitglieder online