Es war einmal eine Königin und ein König, die wünschten sich so sehr ein Kind.
Einmal badete die Königin im See. Da kam ein Fisch zu ihr und sprach: „In einer Woche sollst du ein Kind bekommen.
Es wird eine Tochter sein und sie wird einmal eine große Tat vollbringen.
Und so passierte es auch. Vor lauter Freude über die Geburt der Tochter feierten sie ein großes Fest. Dem Kind gaben die den Namen Michaela.
Viele Jahre vergingen und das Mädchen wuchs zu einer wunderschönen Prinzessin heran. An ihrem 16. Geburtstag ging sie in einem Blumengarten spazieren. Dort fand sie eine Rose. Aber die Rose war keine gewöhnliche Blume sondern eine magische Blume. Sie erfüllte ihr jeden Wunsch, den sie aussprach.
Eines Tages verschwand die Rose. Michaela suchte verzweifelt überall nach der Rose und reiste ganz alleine durch das Land. Da erfuhr sie, dass eine böse Hexe das Königreich ihrer Eltern versteinert hatte. Jetzt ahnte sie auch, wer ihre Rose haben könnte.
Da kam ein starker Wind und blies die Blume fort von der Hexe in die Nähe der Prinzessin. Diese lief der Rose nach. Die Rose landete auf der Wiese und die Prinzessin nahm sie in ihre Hände.
Auf dem Weg nach Hause traf sie einen jungen Prinzen. Der Prinz hieß Kenn. Viele Gefahren erwarteten sie, weil ihnen die Hexe nach dem Leben trachtete. Aber sie kamen heil nach Hause. Als sie das Königreich sahen, war alles grau und finster. Sie wussten nicht, was sie tun sollten.
Da fiel der Prinzessin die Rose ein. Sie wünschte sich, dass alles wieder aussehen sollte wie früher.
Nachdem das Königreich erlöst war, wurde eine große Hochzeit gefeiert. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute glücklich und zufrieden mit ihrer Wunderblume.

Paula Ivanovic
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 3.00 (1 Vote)

Besucher: Heute 164 | Gestern 316 | Insgesamt 4324727

Aktuell sind 66 Gäste und keine Mitglieder online