Suche

Märchenbasar

Das verzauberte Kätzchen

Es war einmal eine Müllerstochter, die hörte, dass in einem Palast ein verzauberter Prinz lebte. Den wollte sie erlösen. Sie wanderte viele Tage zum Schloss. Dort traf sie ein Kätzchen. Das sprach zu ihr: “Du musst in den Wald gehen und Zauberkraut suchen. Danach musst du den Zauberstab der Zauberin, die mich verzaubert hat, besorgen. Dann musst du den richtigen Zauberspruch sagen, damit du mich erlösen kannst. Aber beeile dich, denn bis Mitternacht musst du fertig sein, sonst musst du 7 Jahre warten.”
“Dann will ich gleich losgehen.” Die Müllerstochter wanderte in den Wald und suchte und suchte, Schließlich fand sie das Zauberkraut. Dann ging sie zum Haus der Zauberin. Es war schon spät und die Zauberin lag schon im Bett und schlief. Die Müllerstochter schlich auf Zehenspitzen zum Bett und schnappte sich den Zauberstab, der am Nachtkasten lag.
Jetzt fehlte nur noch der Zauberspruch.
Die Müllerstochter lief in die Hexenkammer und nahm sich das dicke Zauberbuch.
So schnell sie konnte lief sie zurück zum Palast, wo die Katze schon auf sie wartete. “Du musst aus dem Kraut einen Trank bereiten, mit dem Zauberstab umrühren und den Spruch aufsagen.”
Die Müllerstochter tat alles, wie die Katze gesagt hatte. Um Schlag Mitternacht trank die Katze den Zaubersaft. Es machte einen Knall und aus der Katze wurde ein schöner Prinz. Er dankte der Müllerstochter für seine Rettung und küsste sie.
Bald heirateten die beiden und lebten glücklich bis an ihr Lebensende.

Copyright: Isabel Sobotka, 2009 – 7,5 Jahre

Skip to content