Suche

Märchenbasar

Sonne, Mond und Hahn

Die drei Götterkinder Sonne, Mond und Hahn lebten als Brüder anfangs einträchtig beieinander. Eines Tages ging die Sonne einmal aus, Mond und Hahn blieben im

Weiterlesen »

Kuckuck

Ein Sohn Zanaharys war gestorben. Der Vater rief sämtliche Lebewesen der Erde zusammen, damit sie bei der Bestattung die Trauerlieder sängen. Auf Befehl Zanaharys begannen

Weiterlesen »

Mensch und Mücke

Herr Olombelona und die Mücke Rekehitsa hatten Gefallen aneinander; so schlossen sie denn auch Blutsbrüderschaft; als Rekehitsa vom Blute des Herrn Olombelona trank, mundete dies

Weiterlesen »

Kuh und Bache

Kuh und Bache wohnten, so geht die Mär, zusammen in einem geruhigen Tal. Sie bekamen zur selben Zeit Junge. Sprach die Bache zu ihrer Gefährtin:

Weiterlesen »

Rabotity

Rabotity jagte eines Tages im Walde. Er stieg auf einen hohen Baum. Da es gehörig wehte, brach der Ast; Rabotity fiel zur Erde und brach

Weiterlesen »

Tangaly und Doso

Es waren einmal zwei recht verschlagene Gesellen, die verstanden die Klügsten zu betrügen und die Weisesten zu hintergehen. Eines Tages lernten sie sich kennen. So

Weiterlesen »

Der Affe und die Kröte

An einem regnerischen Abend saßen der Affe Krah und die Kröte Raong unter einem Baumstamm und wehklagten über die Kälte. »Kr-r-r-h,« fauchte Krah; »Hut-tut-tut,« quarkte

Weiterlesen »

Der Klatsch der Tiere

Es waren einmal drei Tiere: Frau Frosch, Frau Maus und Frau Kakerlake. Sie wohnten zusammen in einem Hause, waren Freundinnen und duzten einander. Eines Tages

Weiterlesen »

Warum der Neumond ist

Es war einmal ein Kuhhirte, der weidete seine Herde am Waldrande. Plötzlich fiel ein gewaltiger Regen vom Himmel herab, und so suchte er Unterschlupf unter

Weiterlesen »

Die ungetreue Gattin

Es war einmal ein gläubiges Ehepaar, das durch gegenseitige Liebe innig miteinander verbunden war. Nach einigen überaus glücklichen Jahren starb aber die Frau. In tiefer

Weiterlesen »

Der Vogel Garuda

Es waren einmal einige Männer, die gingen gemeinsam auf die Treibjagd und begegneten einem Hirsche. Sie verfolgten das Tier und setzten ihm unaufhörlich nach, bis

Weiterlesen »

Der Halbe

Der Halbe saß am Meeresstrande nächst der Lände des Königs im Sande und zeichnete ein Pferd mit sieben Köpfen. Da kamen die Diener des Königs

Weiterlesen »

Simpang Impang

Eines schönen Tages zogen etliche Leute in den Wald, um sich Wurzeln, Beeren und andere schmackhafte Dinge zu suchen. Da trafen sie eine mächtige Riesenschlange,

Weiterlesen »

Rakian

Einst stand im Land ein Mangobaum, in dem befanden sich große Bienennester. War genügend Honig eingesammelt worden, dann kam ein Mann, namens Rakian, zum Baume

Weiterlesen »

Keang-Njamo

Es war einmal ein Stück Baumbast, Keang-Njamo, wie es die Leute gern klopfen und zum Kleiden ihrer Blöße verwenden. Das hatten sie auf ein Gestell,

Weiterlesen »

Nabala

Es waren einmal zwei Brüder; der ältere hieß Nabala, der andere Kalelo und ihre Schwester wurde Bembuang genannt. Nabala war mit Mekonda verheiratet, die sieben

Weiterlesen »

Kaduan

Es war einmal ein Mann, der hieß Kaduan. Der hatte eine Frau und sieben Töchter. Die litten alle an einer bösen Hautkrankheit und waren so

Weiterlesen »

Serungal

»Ach,« sagte Serungal, »es hat ja keinen Zweck, wenn ich hier verweile. Ich tue besser und heirate die Tochter eines Radjas.« Nun war Serungal aber

Weiterlesen »

Sangumang und Maharadja

Eines Tages waren die Leute ausgezogen, um Holz zu fällen, das sie bei der Bestellung ihrer Reisfelder gebrauchten. Auch Maharadja und Sangumang beteiligten sich mit

Weiterlesen »

Die Kalang-Legende

In meiner Erzählung stellen sich vor: Prabu Mundingkawati, Fürst von Galuh. Tjelenggumalung, ein wildes Schwein, die Mutter von Dewi Sepirasa. Dewi Sepirasa, Tochter von Tjelenggumalung,

Weiterlesen »

Wie Boro Budur entstand

Als Buddha allein verehrt wurde, herrschte eben in dieser Djaman-budo, der buddhistischen Zeit, im mittleren Teile Javas ein mächtiger Fürst. Dewa Kusuma wurde er genannt

Weiterlesen »

Die Bedingungen

Eines Tages kam König Alexander der Große vor eine verfallene Stadt. Da erblickte er am Stadttor eine Schrifttafel, auf der stand folgendes zu lesen: »Diese

Weiterlesen »

Das Große

In früheren Zeiten lebte ein König, der gab Befehl, einen prächtigen Palast zu errichten und ihn wunderschön auszuschmücken. Als der Bau beendet war, ließ er

Weiterlesen »
Skip to content