Suche

Märchenbasar

Der Trippel-Trappel-Topf

Der Trippel-Trappel-Topf.

Es war einmal ein Mann,der ging auf den Markt und wollte seine einzige Kuh verkaufen.Als er ein Stück
gegangen war,begegnete er einem Bauern,der ein Schaf trieb.Sie kamen ins Gespräch und machten
ab,daß sie tauschen,und so bekam der Mann,mit der Kuh das Schaf.Er ging mit seinem Schaf weiter
zum Markt,aber da traf er einen,der hatte eine Gans und zog weiter zum Markt.Schließlich traf er eine
Hexe,die hatte einen Topf,und der Mann tauschte zum dritten Male.Er bekam den Topf und die Hexe
die Gans.
Als er nach Hause kam,war seine Frau mit den Tauschgeschäften nicht zufrieden und beinahe wäre es
zum Streit gekommen.Weil sie aber verständige Leute waren,die nicht gerne stritten,stellten sich
schließlich den eingetauschten Topf zu den anderen Töpfen auf das Wandbrett.Als der Topf eine Weile
gestanden hatte,sagte er auf einmal:
“Jetzt trippel-trappel ich!”
“Wo trippel-trappelst du denn hin?”fragte die Frau erschrocken .
“Ich trippel-trapple hinauf zum Herrn!”sagte der Topf und trippel-trappelte davon.Als er hinaufkam ging er
gleich in die Küche.Die Köchin sah den schönen Topf.Sie wollte Grütze kochen und schüttete Grütze
hinein.Da sagte der Topf:
“Jetzt trippel-trapple ich!”
“Wo trippel-trappelst du denn hin?”fragte die Köchin.
“Ich trippel-trapple mit der Grütze zu dem armen Mann!”sagte der Topf und wackelte davon.Als der arme
Mann die Grütze gegessen hatte,wured der Topf gespült und wieder auf das Wandbrett gestellt.Nach einer
Weile sagte er wieder:”Jetzt trippel-trappel ich!”
“Wo trippel-trappelst du denn hin?”fragte die Frau.
“Auf den Gutshof”sagte der Topf,als er auf dem Gutshof kam,da dachte der Gutsherr,daß das ein schöner
Topf wäre,um Geld hinein zu tun,und tat wirklich Geld hinein.
“Jetzt trippel-trappel ich!”sagte der Topf.
“Wo trippel-trappelst du denn hin?”fragte der Gutsherr voll Angst um sein Geld.
“Zu dem armen Mann!”sagte der Topf und ging nach Hause.
Der arme Mann nahm erfreut das Geld aus dem Topf und stellte ihn wieder auf das Wandbrett.Es dauerte
aber nicht lange,da sagte der Topf wieder:
“Jetzt trippel-trappel ich!”
“Wohin?”fragte die Frau.
“Zum geizigen Mann!”sagte der Topf und trippelte davon.Als der geizige Mann den schönen Topf sah,tat er
seine schönsten Goldstücke hinein.”Nun trippel-trappel ich!”sagte der Topf.
“Wohin denn um Himmels willen?”fragte der geizige Mann.
“Ich bringe die Goldstücke zum armen Mann!”sagte der Topf und trippelte davon.Der arme Mann nahm die
Goldstücke heraus,aber noch ehe er den Topf auf das Wandbrett stellen konnte,sagte dieser wieder:
“Nun trippel-trappel ich!”
Wohin?”fragte der Mann.
Noch einmal zum geizigen Mann!” sagte er.Dieses Mal wollte der geizige Mann den Topf zum Narren halten.
Er tat,als wolle er recht viel Geld hineinlegen,füllte aber Mist hinein.Während er sich nun bückte und den Mist
einschaufelte,machte sich der Topf plötzlich gant groß,und der geizige Mann fiel kopfüber hinein.
“Nun trippel-trappel ich!”sagte der Topf.
“Wohin?”stöhnte der geizige Mann,denn es war recht eng in dem Topf.
“In die Hölle!” sagte der Topf und trippel-trappelte mit dem geizigen Mann in die Hölle.

Ein norwegisches Märchen-Waldheim-Verlag 1951.