Suche

Märchenbasar

»Herauf und hernieder zum Dachfirst!«

Auf einem Hof in Ringebu wohnte früher einmal eine böse Hexe. Aber dort war auch einer, der wußte, daß sie eine Hexe war; der ging einmal am Weihnachtsabend auf den Hof und bat um Unterkunft, und er wurde auch aufgenommen.
»Du brauchst dich nicht zu fürchten, wenn du siehst, daß ich mit offenen Augen schlafe«, sagte er, »ich habe die Gewohnheit, aber ich kann nichts dafür.«
Ach nein, sie werde sich nicht fürchten, sagte die Frau darauf. Bald darauf schnarchte der Gast auch schon und schlief richtig mit offenen Augen, und wie er so dalag, nahm die Frau unter einem Stein am Kamin ein großes Salbenhorn hervor und rieb den Besen ein.
»Herauf und hernieder zum Gachfirst!« sagte sie und fuhr durch den Schornstein hinauf und zum Gachfirst, das war eine große Alp.
Der Bursche dachte, das wäre doch nett, hinterdreinzufahren und zu sehen, was sie dort vorhabe, denn er meinte, sie habe gesagt: »Herauf und hernieder zum Dachfirst!« Also nahm er das Horn unter dem Stein hervor und rieb einen Holzstock ein. »Herauf und hernieder zum Dachfirst!« sagte er, und nun fuhr er die ganze Nacht zwischen Herd und Dachgiebel hin und her und brach fast alle Knochen, weil er falsch verstanden hatte.
Später nahm er dort Dienst auf, und im folgenden Jahr am selben Abend richtete er einen Schlitten her. Als er müde war, ließ er ihn stehen, ging hinein und legte sich zum Schlafen auf die Bank und sah mit offenen Augen vor sich hin. Da nahm die Frau das Horn aus dem Schornstein hervor und rieb den Besen ein, und dann fuhr sie wieder durch den Schornstein davon. Der Bursche paßte genau auf, wo sie das Horn versteckte, und als sie fort war, holte er es und rieb ein wenig von der Salbe an den Schlitten. Aber er sagte gar nichts. Der Schlitten fuhr davon, und nie mehr sah man etwas von dem Burschen und auch nie mehr von dem Schlitten. Der Hof, wo das sich zugetragen hat, heißt Kjaestad, und das Horn von Kjaestad ist heute noch bekannt.

[Norwegen: Klara Stroebe: Nordische Volksmärchen]

Skip to content